Qualitätsmanagement in Pflegeeinrichtungen

Für stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen hat das Pflegeleistungs-ergänzungsgesetz 2008 die Pflichten zu Qualitätsmanagement, regelmäßiger Qualitätssicherung und Pflegedokumentation erheblich ausgeweitet. Alle ambulanten Dienste und stationären Pflegeeinrichtungen im Bundesgebiet müssen sich seit 2010 jährlichen Qualitätsprüfungen unterziehen.

Diese Prüfungen erfolgen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK). Alternativ kann die Pflegeeinrichtung einen externen Zertifizierer beauftrgen. 

 

In Form von Transparenzberichten veröffentlichen die Pflegekassen seit 2011 die Gesamt- und Detailnoten zur Qualität jeder Einrichtung im Internet (z.B. www.pflegenoten.de). Auch die Einrichtungen selbst müssen ihre Gesamtnote veröffentlichen (vgl. § 114ff, SGB XI).

 

Neben diesen jährlichen obligatorischen Routineprüfungen sind Prüfungen durch MDK-Gutachter (auch unangemeldet) Anlassbezogen forgesehen, wenn Beschwerden von Angehörigen oder Pflegebedürftigen vorliegen.

 

Bei Beschwerden zu Missständen (in Heimen und ggf. betreuten Wohneinrichtungen) kontrollieren die Heimaufsichten der Kommunen die  Einrichtung.

 

Über die Sinnhaftigkeit der Einführung eines QM-Systems zum Management und um den eigenen Weiterentwicklungsprozess voranzutreiben hinaus - sind dies gute Gründe, ein strukturiertes QM-System aufzubauen und nachhaltig zu verbessern.

 

Gern stellen wir Ihnen unsere Vorgehensweise vor.